Einladung zum Richtfest des Familienzentrums in Rethen

Wann: Donnerstag, 23.02.2012 ab 13:00 Uhr
Wo: Braunschweiger Straße 2D, 30880 Laatzen

Die Fragen wurden von Heiko Schönemann (PIRATENPARTEI) gestellt.

Antwort von Herrn Brinkmann (Pressesprecher Stadt Laatzen) und Herrn Schrader (Teamleitung Kinder, Jugend, Familien, Senioren und soziale Sicherung Stadt Laatzen)

Telefonkonferenz: am Di, 24.01.2012 von 16:50 bis 17:15 Uhr

Frage: Wer ist der offizielle Veranstalter?
Die Stadt Laatzen ist Veranstalter. Die Ausrichtung des Richtfestes ist Bestandteil des Auftrages der Firma Depenbrock. Der Betrag für das Richtfest wurde von der Firma Depenbrock in das Angebot einkalkuliert. Es handelt sich um einen Anteil von ca. 1000 EUR.
Dieses Geld entspricht ca. 0,02% des Gesamtauftragsvolumens von 4,5 Mio. Die Zuschüsse betragen vom Land Niedersachsen 435.000€, Region Hannover 158.000€, ProKlima 50.000€ und Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE) 230.000€.

Weitere Informationen unter http://www.laatzen.de/Familienzentrum-Rethen.672.0.html

Es sind insgesamt 100 Einladungen verschickt worden, mit ca. 50 Personen wird kalkuliert.

Alles was “draußen” stattfindet ist öffentlich, jeder kann dabei sein. Die Veranstaltung mit Imbiss im Gebäude ist hingegen nicht öffentlich.

Die Stadt Laatzen übernimmt lediglich die Kosten für die Einladung (Personalkosten für den Versand, Druck, Versandkosten).

Zum Hintergrund: Richtfeste kommt aus mittelalterlicher Tradition: Es handelt sich um eine Handwerkssitte und richtet sich an alle am Bau beteiligten Personen: u.a. Bauherr, Handwerker, Auftraggeber (deshalb auch Ratsmitglieder), Sponsoren / Förderer / Zuschussgeber (z.B. Region Hannover (Regionspräsident), Pro Klima) und Nachbarn (örtliche) u.a. wg. Einschränkungen (Verschmutzung / Baulärm)

Um den beteiligten Handwerkern die Teilnahme zu ermöglichen, findet die Veranstaltung bereits ab 13:00 Uhr statt.

Frage: Wer erhält alles eine Einladung?
– Ratsmitglieder
– Ortsrat Rethen & Gleidingen
– Bauausführenden / baubeteiligte Firmen
– Nachbarn direkt angrenzender Grundstücke
– Vereine und Verbände als Nutzer des Zentrums/ Generationentreffs, das Ziel ist eine gemeinsame Nutzung der Räumlichkeiten

Die Veranstaltung wird durch den Generalunternehmer Firma Depenbrock organisiert.

Frage: Ist die Veranstaltung öffentlich oder “nicht öffentlich”?
– die Rede zum Richtfest von Hauke Jagau ist öffentlich
– das Essen ist nicht öffentlich

Frage: Welche Kosten fallen für die Veranstaltung für die Stadt Laatzen an?
Der Generalunternehmer zahlt die Hauptkosten. Die Stadt Laatzen unterstütze beim Erstellen und Versenden der Einladungen.

Frage: Welchen “Umfang” hat der kleine Imbiss?
– Grünkohl mit Bregenwurst
– Für Muslimische Mitarbeiter: Alternative mit Hühnchen
– Getränke: alles alkoholfreie

Frage: Ist der Imbiss für die Gäste “kostenlos”? Wenn er kostenlos ist: welchen Gegenwert hat er und wie / von wem wird der “geldwerte Vorteil” versteuert?
– für Gäste ist der Imbiss inkl. der Getränke kostenlos
– Information zur Versteuerung: www.freiwilligenserver.de    (Seite 4)

Frage: Wird es zu diesem Ereignis noch eine Pressemitteilung geben?
– die Presse ist eingeladen
– öffentlich wird nicht eingeladen, es gibt keine Pressemitteilung

Ich bedanke mich für das Gespräch.

Meine Meinung
Ich finde es gut, dass eine alte Tradition gelebt wird. Da es sich um ein Familienzentrum handelt, wäre es schön gewesen, wenn z.B. die ersten 150 Besucher ebenfalls zum “Imbiss” eingeladen wären. Das hätte etwas mehr Bürgernähe geschaffen. Ich werde hingehen, um mir das Geschehen anzusehen und eventuell davon berichten zu können.

Update:
Der Termin wurde aufgrund der Witterungslage auf den 23.02.2012 verschoben

2 Kommentare zu „Einladung zum Richtfest des Familienzentrums in Rethen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.